Friedrich Hetzenecker, Präsident des Golfclub Liechtenstein e.V.

Peter Blaser, Ehrenpräsdent des Golfclub Liechtenstein

 

Toni Putzi, Der Golf-Weltreisende mit dem berüchtigten Annäherungsspiel

Toni Putzi ist 71 Jahre alt und topfit. Dies wies der Golfer aus dem Prättigau zuletzt mit dem Europameistertitel in seiner Alterskategorie nach. «Nur Rumsitzen, Biertrinken und Jassen geht definitiv nicht», sagt Putzi bestimmt.

Download ganzer Artikel aus dem Bündner Tagblatt vom 23. September 2014

 

EINMALIG  TOLLE  INSEL  GOLF -  FERIEN  REGION  BEI  VENEDIG

                                               www.albarella.it

 

Golf schafft Lebensqualität – zahlreiche Studien zeigen, dass Golf entspannend wirkt, es beruhigt die Seele  und ist ideal  für die Regeneration vom Alltagsstress.

Golf ist Sport und Spiel zugleich und bereitet riesigen Spaß.

Auf einer durchschnittlichen Golfrunde legen Spieler übrigens rund 7,5 Kilometer zurück und verlieren dabei bis zu 1.300 Kalorien. Das entspricht dem, was der Körper bei zweimal einer Stunde Joggen pro Woche verbrennt.

Golf ist somit hervorragend geeignet zur Vorbeugung gegen Übergewicht sowie Herz- und Kreislauferkrankungen.

 

 

J.B. Holmes

Holmes trotzt den Bedingungen

US PGA Tour

 


J.B. Holmes gelingt trotz schwieriger Bedingungen im Finale der Shell Houston Open eine ganz tiefe Runde. Im Playoff setzt er sich gegen zwei Landsleute durch. Alex Cejka gelingt ein solider Abschluss.

 

Humble, Texas - Nebel, Regen, wechselnder Wind und kältere Temperaturen - die Bedingungen im Golf Club of Houston zum Finale der Shell Houston Open eigneten sich nicht gerade perfekt dazu, mit einer ganz tiefen Runde für Aufmerksamkeit zu sorgen. Doch J.B. Holmes beeindruckten die Umstände von Texas eher weniger. Der Amerikaner egalisierte auf den ersten Neun (sieben Birdies, zwei Pars) mal eben den Turnierrekord von 29 Schlägen und blieb auch in der zweiten Hälfte der Runde noch unter Par. So viel zum schlechten Wetter.

Schlussendlich reichte es zu einer eindrucksvollen, 64 (-8), die die Konkurrenz nur mit offenem Mund bestaunte. Mithalten konnte am Sonntag mit diesem Ergebnis keiner. Holmes war sechs Schläge hinter dem führenden Jordan Spieth in das Finale gestartet, am Ende lagen die beiden schlaggleich. Auch Johnson Wagner sicherte sich die Teilnahme am Stechen.

Das lange Par 4 der 18. Bahn musste die Entscheidung bringen. Holmes reichten zwei Pars, um das Turnier für sich zu entscheiden. Zunächst verabschiedete sich Jordan Spieth via Bogey, im zweiten Anlauf verpasste auch Johnson Wagner seinen Par-Putt. Homes hingegen strahlte mit dem gläsernen Pokal.

 

  •  
 

Mission Hills

Hainan Airlines

Volksblatt

Welcome.li